Bali vs Java

Obwohl Java nur einen Steinwurf von Bali entfernt ist (man könnte tatsächlich ohne Probleme von der einen zur anderen Insel schwimmen), könnten sie unterschiedlicher kaum sein. In Bali ist der Großteil der Bevölkerung ganz ursprünglich hinduistisch, wohingegen in Java (sowie überall anders in Indonesien auch) der Islam den Hinduismus verdrängt hat. So wird man in Bali zwar um 5 Uhr morgens von Menschen geweckt, die mit lauten Schreien Vögel von ihren Reisfeldern verscheuchen, in Java aber ruft der Muezzin bei Sonnenaufgang zum Gebet. In den ersten Tagen fand ich das noch ganz romantisch. Doch spätestens wenn man in der Vipassana Meditation versucht in Ruhe zu meditieren, kann es schon störend und irgendwann sogar nervig sein 5 Mal am Tag den Muezzin Gesängen zu lauschen (ja ich weiß, ich bin keine gute Meditierende, wenn ich mich von solchen Äußerlichkeiten ablenken lasse).

Auch habe ich es als unfassbare Einschränkung meiner Freiheit angesehen, dass ich mich auf Java nicht kleiden konnte, wie ich wollte. Bei schwülen 30°C darauf bedacht zu sein, Knie und Schultern zu bedecken, ist nicht meins. Es hat mir sogar das Gefühl gegeben, dass irgendetwas falsch an meinem Körper ist. In diesem Punkt hat Java mir, meiner mentalen Gesundheit, meinem Körperbild und Selbstwertgefühl keinen Gefallen getan. Das kann ich aber Java nicht ankreiden, da alle diese Dinge von Innen kommen sollten und nicht von Außen. Scheinbar war ich zu diesem Zeitpunkt psychisch nicht stabil genug, um damit umgehen zu können. Auch muss man bedenken, dass es in einem streng hinduistischem Land auch üblich ist, sich eher bedeckt zu kleiden. Bali ist wegen dem hohen Tourismus da eine Ausnahme. 

Mit den verschiedenen Religionen kommen auch eine andere Kultur und andere Mentalität einher sowie auch eine komplett andere Energie. Ich habe es so wahrgenommen, dass die Menschen (Einheimische aber auch Touristen) in Bali viel herzlicher und wärmer sind. Die Menschen sind offener und es liegt immer ein Lächeln auf ihren Lippen. Es gibt zwei wichtige Lebensmotti auf Bali. Das erste ist „Be good, do good and do more of it“. Darauf legen vor allem die Einheimischen in ihrem hinduistischen Glauben besonderen Wert. Das zweite Lebensmotto, was mir von mehreren Balinesen ans Herz gelegt wurde ist „Enjoy the moment! Live your life from day to day!“. Das verleiht dem Leben hier eine ganz besondere Einfachheit und Leichtigkeit. Dahingegen wirkt Java schon eher kalt, grau, düster und lieblos. 

Es hat sich immer so angefühlt, und fühlt es sich bis heute, als ob Balinesen aber auch Javanesen besonders acht auf mich geben. Sie versuchen mir zu helfen, wo sie nur können. Ganz egal, ob ich überfordert am Busstop stehe oder verwirrt durch die Straßen laufe oder im Extremfall einen Unfall mit dem Roller habe (to be continued), mir wird immer sofort liebevolle Hilfe angeboten. Und diese Hilfe geschieht bedingungslos, niemals wird eine Gegenleistung erwartet.

Der große Vorteil von Java ist natürlich, dass es bei weitem nicht so touristisch ist, wie Bali. Ganz abseits von Hipstercafés, veganen Restaurants und Bali Swings, hat man hier die Gelegenheit das wahre Indonesien kennen zu lernen.

Und obwohl Bali für die vielen Surfer bekannt ist, verstecken sich die wahren Traumstrände und perfekten Wellen auf Java. Auch ist der Straßenverkehr auf Java deutlich angenehmer als auf Bali. Die Straßen sind breiter und besser ausgebaut. Es ist einfach mehr Fläche da, auf die sich die Menschen verteilen können. Das alleine reicht, um entspannter voran zu kommen. 

Ich möchte kein Urteil abgeben, welche Insel nun besser als die andere ist. Dafür war ich zunächst einmal viel zu kurz auf beiden Inseln und habe zu wenig gesehen. Generell sind die Nachbarinseln auch viel zu unterschiedlich, um da ein Ranking aufstellen zu können. Ich kann nur meine persönliche Präferenz wiedergeben und die ist eindeutig Team Bali. Ich liebe Menschen hier, ich liebe die Energie, ich liebe die Freiheit die mir Bali schenkt. Bali hat mein Herz im Sturm erobert. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s